»Seiten des Wohnens«, Workshop

Workshop-Beitrag »Der gesellschaftliche Entwurf des Wohnens in der Architekturphotographie von Hans Scharoun«
im Rahmen des Forschungsprojektes »wohnen +/- ausstellen«,
Universität Bremen, Mariann Steegmann-Institut

 

Schöner Wohnen, Landlust, Journal des Luxus und der Moden … Diese und weitere Zeitschriften zielen darauf ab, bereits auf den ersten Blick Ideale und Handlungsweisen des Wohnens zu vermitteln. Über Kriterien wie die einer ›guten‹ und ›stilvollen‹ Dekoration im Wohnraum hinaus, geht es um die Ausgestaltungen von Beziehungsräumen in all ihren ästhetischen, sozialen, politischen und didaktischen Dimensionen. Seit der Herausbildung und Ausdifferenzierung des Genres der Wohnzeitschriften im Verlauf des 19. Jahrhunderts werden durch Präsentationen von Wohnen, Innenräumen, Architektur und Alltagspraktiken Subjektivierungsweisen mitproduziert. Die Wohndiskurse und die Ästhetiken ihrer Zur-Schau-Stellung wirken buchstäblich und bildlich von allen Seiten in die Gesellschaft und werden im Workshop auf ihre Zeige- und Nichtzeige-Strategien hin untersucht. Dabei werden verschiedene Medien, sowohl aktuelle Zeitschriften als auch historische Presseerzeugnisse und andere serielle Formate, analysiert.

 

RESEARCH